News | Berichte | Fotos

Prostata: Rechtzeitige Kontrolle des PSA-Wertes kann das Leben retten

Montag, 11. November 2019, Hotel Schwärzler
KF Dr. Klaus Zitt, der als erster Arzt die PSA-Wert-Testung in Vorarlberg durchgeführt hatte, informierte beim Mittagsmeeting auf humorige Art über ein ernstes Thema: die Prostata-Karzinom-Vorsorge, -Diagnose und -Therapie - aus Sicht des Arztes und auch aus eigener Erfahrung.
Bei 70% der Siebzigjährigen und 80% der Achtzigjährigen kann ein Prostata-Karzinom nachgewiesen werden. Rechtzeitige Vorsorgeuntersuchung ist angesagt. Ein hoher PSA-Wert kann auf ein Karzinom hinweisen. MRT und Biopsie bringen Gewissheit. Die Therapie reicht von Beobachten des Wertes, über OP, Strahlentherapie bis zur Hormontherapie.
Ein kurzer 3-D-Film über eine Da-Vinci-Roboter-Prostata-OP rundete das Referat ab.
Während Klaus Zitt auch von seiner eigenen OP mit dem Da-Vinci-OP-Roboter berichtete, wurden in der anschließenden Diskussion auch Erfahrungen mit Strahlentherapie bei einem Prostata-Karzinom eingebracht.

Am Rande notiert:
Frage von C.S. aus B. an den Referenten: "Welchen Zweck hat eigentlich die Prostata?"
Antwort Dr. Zitt (vereinfacht): "Sie erzeugt eine Flüssigkeit, die die Samenzellen zur Bewegung anregt und das Ejakulat verflüssigt, was wieder dem Transport der Samenzellen dient."
Bemerkung A.K. aus B.: "Sonst wäre es nämlich eher eine Bestäubung."

„Kunstsparbuch Marco Spitzar“ der Sparkasse Bregenz

Donnerstag, 24. Oktober 2019, Sparkasse Bregenz
KF Direktor Martin Jäger lud unseren Club zur alljährlichen Kunstsparbuch-Präsentation in die Räumlichkeiten der Bregenzer Sparkasse ein. Der 1960 geborene Künstler Marco Spitzar kreierte das heurige Kunstsparbuch. Er studierte unter Prof. Bruno Gironcoli in Wien und arbeitet seit über 30 Jahren hauptsächlich mit dem handelsüblichen Vielzweckkleber „UHU flüssig“. Für das Kunstsparbuch 2019 hatte Marco Spitzar die Idee, historischen Geldscheinen mit Buntstift und UHU einen zusätzlichen Wert zuzuführen. So entstand die Serie „Moneymaker“. Als ob dem samtenen Geldpapier noch ein formgebender Tropfen Bernstein hinzugefügt wurde, wirken die 50 Originalbilder beinahe skulptural. Zwei dieser Bilder wurden als Druckmotiv für das Kunstsparbuch gewählt. Die Laudatio hielt Prof. Dr. Klaus Feldkircher.

Seit 1995 fördert die Sparkasse Bregenz kulturelle Projekte in unserer Region.
Jedes Jahr wird von einem namhaften Künstler eine auf 50 Stück limitierte Auflage mit einem dazu gehörenden Kunstdruck ausgegeben. Der Preis beträgt  EUR 110,00 und fließt in den Kunstfonds der Sparkasse.

KF Jürgen Gmeiner: Ist eine Zusatzversicherung noch zeitgemäß?

Montag, 14. Oktober 2019, Hotel Schwärzler
Kiwanisfreund Jürgen Gmeiner referierte an diesem Mittagsmeeting über Zusatzversicherungen im Allgemeinen und speziell über den Gesundheitsbereich. Laut seinen Ausführungen ist eine Zusatzversicherung im ambulanten Bereich eines Arztes sehr sinnvoll. Dagegen hält er sie im Stationären Bereich für einen Luxus. Begründung: In Vorarlberg haben wir ein hervorragendes Krankenhauswesen, da Patienten nur in Zwei- oder Dreibettzimmern untergebracht werden. Die Behandlung durch den Primararzt ist aber nicht immer gegeben!  

Die Unfallversicherung – wenn nicht sowieso durch eine gute Kreditkarte gegeben – findet Jürgen aber sehr sinnvoll.

Das Meeting war sehr gut besucht und KF Jürgen Gmeiner beantwortete alle anschließenden Fragen und Bemerkungen ausführlich. Vielen Dank an den Referenten, der mit einem Kiwanisglöckchen als Dankeschön belohnt wurde.

Amtsübergabe Martin Jäger an Sigi Böhler

Montag, 30. September 2019, Hotel Schwärzler
Mit einem Rückblick auf das Jubiläumsjahr eröffnete Noch-Präsident Martin Jäger die Amtsübergabe am 30.9.2019 in den neuen Räumlichkeiten des Hotel Schwärzler. Er zeigte sich erfreut über den guten Besuch der Veranstaltungen des vergangenen Clubjahres und bedankte sich beim Vorstand und bei den Clubmitgliedern für die Unterstützung. Martin Jägers letzter Akt vor der Übergabe des Präsidentenamtes war die Aufnahme des neuen Mitglieds Dr. Klaus Zitt. Der neue Präsident des KC Bregenz, Sigi Böhler, erläuterte seine Ziele für das Kiwanisjahr 2019/20, bevor sein Programmdirektor Bert Paiser die Veranstaltungen und Aktivitäten des neuen Clubjahres, das diesmal unter dem Motto „Gesundheit“ steht, präsentierte.Das ausgezeichnete, traditionelle Heurigenbuffet rundete die Amtsübergabe ab.

Neuaufnahme Dr. Klaus Zitt

Montag, 30. September 2019, Hotel Schwärzler
Der KC Bregenz freut sich, mit dem ehemaligen Gemeindearzt von Ludesch, Dr. Klaus Zitt, ein neues Mitglied im Club begrüßen zu dürfen. Herzlich willkommen, Klaus!

Sommerfest bei KF Hansjörg Gmeiner in Alberschwende

Montag, 8. Juli 2019, Alberschwende
Das Jubiläumsjahr 2018/19 wurde am 8. Juli mit einem Sommerfest bei Clubfreund Hansjörg Gmeiner in Alberschwende beendet. Über 50 Freunde des KC Bregenz, KC St. Gallen und KC Iris-Rheintal sind der Einladung gefolgt. Präsident Martin Jäger durfte mit Manuel Gohm, Sascha Lumper und Klaus Zitt auch drei Gäste begrüßen, die sich für den Club interessieren.

Bei Hansjörg und Heidi verwöhnte ein spanischer "cocinero" die Kiwanisfreunde, Damen und Gäste mit Paella mit Meeresfrüchten oder Paella mit Huhn! Ein optischer als auch genießerischer Leckerbissen. Dazu gab es wie immer offenes Bier und ausreichend andere Getränke.


Nach einem erfolgreichen und ergiebigen Clubjahr verabschiedete Präsident Martin Jäger zu später Stunde alle Kiwanis-Freunde in den wohlverdienten Sommerurlaub. Zur Amtsübergabe an den neuen Präsidenten Sigi Böhler am 30. September 2019 sind wieder alle Mitglieder recht herzlich eingeladen.

18.000 € für SUPERAR

Mittwoch 3. Juli 2019
Im Rahmen einer kleinen aber feinen Open-Air Gesangsvorführung der SUPERAR-Klassen der Volksschule Bregenz-Augasse am Mittwoch, 3.7.2019, übergaben Kiwanis Club Bregenz Präsident Martin Jäger und Sozialdirektor Manfred Allmaier einen Scheck in Höhe von EUR 18.000,-.

Der Kiwanis Club Bregenz unterstützt in diesem und die nächsten zwei Jahren den Start von SUPERAR-Klassen in der VS Bregenz-Augasse. Die international ausgerichtete, österreichische Musikvermittlungsinitiative SUPERAR bietet jedem Kind an dieser Schule, unabhängig von seinem kulturellen, religiösen, sprachlichen oder ökonomischen Hintergrund, einen kostenfreien Zugang zu hochwertiger musikalischer Förderung. SUPERAR ist zugleich ein Integrations-, Bildungs- und Musikvermittlungsprojekt für Kinder, also genau nach dem Kiwanis-Motto „Den Kindern eine Brücke bauen!“

Festveranstaltung 50 Jahre KCB | Neue Ehrenmitglieder > Cornelius Obonya, Gottfried Bechtold und Herbert Albrecht | Verleihung des "Hixson" an KF Albert Kofler

Samstag 22. Juni 2019
Vor 50 Jahren, am 15.12.1969, wurde der KC Bregenz gegründet. Die Patenschaft übernahmen der KC Wien Europa 1 und der KC St. Gallen. Seit 50 Jahren und mit einer stolzen Summe von über 335.000,- € an Charitygeldern setzt sich der Club ehrenamtlich speziell für benachteiligte Kinder und deren Familien in unserem Lande ein. Dies wurde am 22. Juni 2019 im neu renovierten Hotel Schwärzler gebührend gefeiert.
Die Jubiläumsfestschrift lässt die vergangenen 50 Jahre in Text und Bild Revue passieren. Mit den Werbeeinnahmen kann das SUPERAR-Projekt mit 18.000 € unterstützt werden.
 
Präsident Martin Jäger eröffnete diese vom SUPERAR-Chor der VS Bregenz-Augasse umrahmte Feier und verwies auf die Projekte dieses Kiwanisjahres, das ganz im Zeichen des Jubiläums stand. In den darauffolgenden kurzen Ansprachen wies Bürgermeister Markus Linhart auf Entstehung und Aufgabe von SUPERAR hin und berechnete Governor Günter Thurnher die Beiträge des KC Bregenz an den District bzw. an Kiwanis International innerhalb dieser 50 Jahre.
Vertreter des KC Wien Europa 1, des KC St. Gallen, des KC Meran, des KC Dornbirn, des KC Feldkirch, des KC Bludenz sowie des KC Bregenz Rheintal Iris sicherten ebenso wie der Lions Club Bregenz in ihren Grußworten eine Spende für die Charity-Aktivitäten des KC Bregenz zu. Übrigens ließen es sich zwei KF des KC St. Gallen, die schon der Gründung beiwohnten, nicht nehmen, mit den Bregenzern nun auch den Fünfziger zu feiern.

4 Highlights der Feier:

* Verleihung der Ehrenmitgliedschaft an Bildhauer Herbert Albrecht, der dem KCB Lithografien zu Charityzwecken zur Verfügung stellte.
* Verleihung der Ehrenmitgliedschaft an Künstler Gottfried Bechtold, der dem KCB 444 Miniaturen des Betonporsche zu Charityzwecken zur Verfügung stellte.
* Verleihung der Ehrenmitgliedschaft an Burgschauspieler Cornelius Obonya, der sich dem KCB für mehrere Lesungen zur Verfügung stellte.
* Dem Governor des Kiwanisjahres 2010/11, Albert Kofler, wurde für seine Verdienste die George F. Hixson Auszeichnung verliehen.

> Zu den Fotos - Teil 1
> Zu den Fotos - Teil 2

Standing Ovations für Kultyshev

Mittwoch 22. Mai 2019 - Benefizkonzert im Palast Hohenems

Miroslav Kultyshev begeisterte die zahlreichen Zuhörer im Rittersaal des Palasts Hohenems mit der Kreisleriana op. 16 von Robert Schumann, der Ungarischen Rhapsodie Nr. 19 von Franz Liszt und der Ballade Nr. 1, op. 23, von Frederic Chopin.

Eine jahrelange Freundschaft zwischen Miroslav Kultyshev und KF
Manfred Allmaier machte dieses Benefizkonzert im Jubiläumsjahr des KC Bregenz möglich. Manfred Allmaier organisierte im Sommer 1999 gemeinsam mit dem damaligen Pächter der Villa Maund, dem Künstler Paul Renner, und der „Prinzessin-Kira-von-Preussen-Stiftung“ für die 10 begabtesten Kinder des St. Petersburger Konservatoriums mit ihren Lehrern eine vierwöchige „Sommerfrische“ in Bad Hopfreben. Eine freundschaftliche Verbundenheit zu einem dieser damaligen Gäste, Miroslav Kultyshev, besteht bis heute.
Kultyshev gibt inzwischen Konzerte in den weltweit bekanntesten Konzertsälen, wie in St. Petersburg und Moskau, im Musikverein in Wien, im Salzburger
Mozarteum, im Lincoln-Center in New York oder in der Suntory-Hall in Tokio. Der junge Pianist arbeitet mit berühmten Dirigenten wie Valery Gergiev, Wladimir Ashkenazy, Jurij Bashmet, Sergej Roldugin oder Wassilij Sinajskij zusammen. Unter den vielen Auszeichnungen sticht die Bestreihung beim internationalen Tschaikovsky-Wettbewerb 2007 heraus.

Der Reinerlös dieses Benefizkonzerts kommt dem SUPERAR-Projekt in der Volksschule Bregenz-Augasse zugute.

> VN
> Einladung
> Zu den Fotos Teil 1
> Zu den Fotos Teil 2

Elisabeth Sobotka: "Oper kann Fragen stellen, ohne sie beantworten zu müssen"

Mittagsmeeting, Montag 13. Mai 2019 - Festspielintendantin Elisabeth Sobotka

Ein Opernbesuch im Alter von 14 Jahren prägte das Leben von Elisabeth Sobotka. Sie studierte an der Universität ihrer Heimatstadt Wien Musik-und Theaterwissenschaft, Publizistik und BWL. Seit 2015 ist sie Intendantin der Bregenzer Festspiele.

Beim Mittagsmeeting des KCB berichtete
Elisabeth Sobotka über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Bregenzer Festspiele. So besuchten im Jahr 2018 über 200000 Menschen die Oper "Carmen". Heuer steht mit "Rigoletto" ein dunkles, faszinierendes Stück auf dem Programm. In zwei Jahren folgt "Madama Butterfly" von Giacomo Puccini.
Grundsätzlich möchte Elisabeth Sobotka den Edelstein "Oper" weiterhin pflegen, auch wenn Musicals vielleicht einen noch größeren Publikumszuspruch erhalten würden.
Oper ist eine hochkomplexe Kunstform, die am See, in der Natur eine andere Wirkung
hat als im Haus. So sollen auf der Seebühne eher "Gassenhauer-Opern" gespielt werden und im Haus intellektuellere Opern.

Armin Thurnher, Herausgeber und Chefredakteur „Der Falter“

Abendmeeting, Montag 29. April 2019
„Der Falter"-Herausgeber Armin Thurnher zeichnete in seinem äußerst interessanten Vortrag die Entstehungsgeschichte des Falters. Von einigen Studenten gegründet, entwickelte sich das „Faltblatt“ eines Studentenjournals zur angesehenen Zeitschrift „Der Falter“.
Thurnher referierte über redaktionellen Journalismus und dessen Gegenpart – den monetären Journalismus. Sehr kritisch beurteilte er die Neuen Medien und deren Auswüchse, speziell im Zusammenhang mit Wahlen.
Armin Thurnher wurde mit vielen Publizistik-Preisen ausgezeichnet > Infos auf Wikipedia


Ein mit 46 Kiwanisfreunden und Partnerinnen sensationell besuchtes, höchst informatives, interessantes und kurzweiliges Meeting unter Freunden!

NEUAUFNAHME
Bei diesem Abendmeeting wurde mit Wolfgang Bechter - Bechter Sanitär Heizung - wieder ein neues Mitglied in den Club aufgenommen. Herzlich willkommen im Club, Wolfgang!

Erfolgreiche Schützen des KC Bregenz

Mittwoch 3. April 2019 - Interclubtreffen KIWANIS Vorarlberg
KC-Feldkirch-Montfort-Präsident Timo Bereuter lud zu einem KI Interclub-Treffen der besonderen Art, nämlich zu einem SCHIESS-MEETING!

Die „Profischützen“ unter den Kiwaniern wollten natürlich nicht so ohne weiteres und unvorbereitet bei diesem außergewöhnlichen Bewerb antreten und so organisierte der Präsident des KC Dornbirn, Dr. Ulrich Wachter, ein intensives Trainingsschießen.

Dazu trafen sich die schießfreudigen Kiwanier am 20. März in Dornbirn in den Räumlichkeiten der dortigen Schützengilde. Dank einer der modernsten computergesteuerten Anlagen Österreichs konnten sie sich für den Wettbewerb so richtig warm schießen. Aus diesem Training wurde übrigens ein geselliger Abend, der von den Dornbirner Kiwanis-Freunden bestens organisiert und betreut wurde.

Alle Teilnehmer, es waren alle Vlbg. Clubs vertreten, waren danach guten Muts und fühlten sich nun für den eigentlichen Wettbewerb am 3. April top vorbereitet. Dieser fand in den Räumlichkeiten der Schützengilde Klaus statt, wo Präsident Timo Bereuter alle Teilnehmer herzlich begrüßte. Vor dem Schießen war die Anspannung deutlich spürbar und der Puls - wie bei allen wichtigen Ereignissen - erhöht.

Der bestens organisierte Bewerb verlief dann sehr spannend und konnte trotz seiner Bedeutung kameradschaftlich abgewickelt werden. Für beste Betreuung sorgten die Damen der Feldkircher Kiwanis-Freunde.

Das erfreuliche Endergebnis des Wettschießens:
Damenklasse:  1. Hagen Elena, KC Bregenz

Herrenklasse:  1. Hagen Dr. Heinz, KC Bregenz
Wanderpokal:  1. KC Bregenz

Dieses Ergebnis hat nun zur Folge, dass der KC Bregenz der ausführende Club des nächstjährigen Schießens sein wird.

Die Veranstaltung hat ihren Zweck voll erfüllt: Freundschaft, Zusammengehörigkeit und Gemütlichkeit wurden ausgiebig gelebt.

Benefizkonzert: Kultyshev spielt Schumann - Liszt - Chopin

Das nächste Highlight des Jubiläumsjahres des KC Bregenz wirft seine Schatten voraus - das Klavierkonzert von Miroslav Kultyshev am 22.5.2019 im Rittersaal des Palasts Hohenems.

Der beste Pianist des XIII. internationalen Tschaikowsky Wettbewerbs 2007 in Moskau!

Der Erlös dieses Konzerts kommt dem Integrations-, Bildungs- und Musikvermittlungsprojekt SUPERAR an der VS Bregenz-Augasse zu Gute.
Kartenbestellungen für das Konzert - inkl. Buffet und aller Getränke - bitte an allm@vol.at.

> Die Einladung zum Kultyshev-Konzert

K1-News-Bericht "Obonya-Lesungen"

" K1-News 1-2019

Zum Nachlesen: Der K1-News-Bericht über die Obonya-Lesungen an der NMS Egg und am BORG Egg sowie über Obonyas Kishon-Benefizlesung im Palast Hohenems.

> Zum K1-News-Bericht

Jahreshauptversammlung 2019

Montag 8.4.2019 | Bregenz
Präsident Martin Jäger begrüßte 29 Kiwanisfreunde zur Jahreshauptversammlung 2019. Past Präsident Ivo Brunner wies anschließend auf die Programmschwerpunkte seines Präsidentenjahres 2017/18 hin. Anhand der von Programmdirektor Thomas Koch erstellten Broschüre konnten die Anwesenden das Clubjahr Revue passieren lassen. Neben der Entlastung des vorangegangenen Vorstands stand vor allem die bevorstehende 50-Jahrfeier des Clubs - und hier speziell die Aquirierung von Inseraten für die Festschrift - im Mittelpunkt.

> Fotorückschau auf das Clubjahr 2017/18

Wahl des Vorstands für das Kiwanisjahr 2019/20:
Präsident:  Sigi Böhler
Präsident elect:  Peter Greussing
Vizepräsident:  Dietmar Kaufmann
Past-Präsident:  Martin Jäger
Sekretäre + Datenbankmanager:  Thomas Gschossmann, Manfred Baldauf
Schatzmeister:  Heinz Troll
Programmdirektor:  Bert Paiser
Sozialdirektor:  Manfred Allmaier
Interclub, Mitglieder, Chronik:  Albert Kofler

Die Homepage wird von Thomas Koch gefüttert.

Bundeskanzler Sebastian Kurz referiert exklusiv beim KC Bregenz

Montag 18.3.2019  |  Bregenz

Was sich der Vorstand unseres Clubs hochmotivierterweise während der Planung des Jahresprogramms erträumt hatte, wurde nun tatsächlich Realität: Präsident Martin Jäger und KF Roland Frühstück machten es möglich, Bundeskanzler Sebastian Kurz exklusiv in unserem Club zu begrüßen. In seiner eloquenten Art referierte der Bundeskanzler über Ehrenamt, Abgrenzung zum Koalitionspartner, ORF, Mindestsicherung und das politische Geschehen in unserem Lande aus erster Hand. Nach seinem 20-minütigen Referat beantwortete er alle an ihn gerichteten Fragen ausführlich und mit großem Hintergrundwissen. Anschließend stürmten unsere Kiwanisfreunde regelrecht das Podium um ein Selfie mit Sebastian Kurz zu erhaschen – was dieser lächelnd und in großer Gelassenheit ertrug!

Der Veranstaltung wohnten ca. 135 Kiwanisfreunde und deren Gäste bei. Und wenn auch manche von ihnen überrascht waren, dass der Kanzler für diesen Termin wirklich Zeit gefunden hat, in so einem intimen Rahmen werden wir den Regierungschef wohl kaum mehr treffen können. Schade eigentlich!

Mag. Dr. Gerald Matt: Aktuelles aus dem Kultur- & Kunstbereich

Montag 25.3.2019  |  Bregenz

Dr. Gerald  Matt ist ein österreichischer Kulturmanager. Er studierte Rechtswissenschaften, Betriebswirtschaft und Kunstgeschichte an der Universität Innsbruck. 1992 gründete er gemeinsam mit Thomas Häusle und Wolfgang Flatz den Bregenzer Kunstverein – Magazin4 und war bis 2012 Direktor der Kunsthalle Wien. Heute unterrichtet er als Gastprofessor an der Hochschule für Angewandte Kunst.
Sein hochinteressanter Vortrag über die internationale Kunstszene und Wechselwirkungen im Kunstbereich gipfelte in seinen Kernaussagen: `Kunst ist ein Vereinbarungsbegriff` - `Kunst wird vom Künstler bestimmt` – `das Kunstsystem besteht aus einem Miteinander vieler Teilnehmer` und `Galeristen sind ein unverzichtbarer Teil des Systems`.
Der  anschließenden ausführlichen Diskussion und Fragebeantwortung lauschten 19 Kiwanisfreunde und ihre Partnerinnen
.

ALPLA Hard

Montag 11.3.2019  |  Bregenz

Ing. Günther Lehner, CEO des umsatzstärksten Privatunternehmens Vorarlbergs, der Firma Alpla, berichtete beim Mittagsmeeting am 11.3. über Entstehung und Entwicklung der Firma. Alpla wurde 1955 gegründet und beschäftigt heute weltweit über 20.800 Mitarbeiter in 178 Werken in 46 Ländern. Im Jahre 2011 begann die Recyclingphase. Im Jahre 2025 soll Alpla 100 % Recyclingware herstellen. 2018 stieg Alpla auch in den Pharmabereich ein.

SUPERAR-Konzert im Festspielhaus

Samstag 23.2.2019  |  Bregenz

Der Kiwanis Club Bregenz unterstützt in diesem Jahr den Start von SUPERAR-Klassen in der Volksschule Bregenz-Augasse. Die international ausgerichtete, österreichische Musikvermittlungsinitiative SUPERAR bietet jedem Kind an dieser Schule, unabhängig von seinem kulturellen, religiösen, sprachlichen oder ökonomischen Hintergrund einen kostenfreien Zugang zu hochwertiger musikalischer Förderung. SUPERAR ist zugleich ein Integrations-, Bildungs- und Musikvermittlungsprojekt für Kinder, also genau nach dem Kiwanis-Motto „Den Kindern eine Brücke bauen!“
Beim SUPERAR-Jahreskonzert am 23. Februar im Bregenzer Festspielhaus sangen unter der künstlerischen Leitung von Andy Icochea Icochea 250 Kinder der Superar-Klassen der Volksschule Altach, der Freien Montessori Schule Altach, der VS Bregenz-Augasse sowie des Jugendchores Altach.
> Plakat

Von Elfenbein, Breughel d. Älterem und der Saliera

Abendmeeting | Montag 28.1.2019  |  Bregenz

Dr. Sabine Haag ist Generaldirektorin eines der größten und imperialsten Museen der Welt, des Kunsthistorischen Museums in Wien, zu dem sieben weitere Museen gehören. Die Kunsthistorikerin herrscht u.a. auch über das Völkerkundemuseum am Heldenplatz, das Schloss Ambras bei Innsbruck, die Wagenburg, den Theseustempel und das Wiener Theatermuseum.

Beim Jänner-Abendmeeting des KCB gewährte sie einen Einblick in ihre umfangreichen Aufgaben und in ihre Leidenschaft für die Kunstwerke des KHM.
Sabine Haag studierte Anglistik, Amerikanistik und Kunstgeschichte. 1990 begann sie als Studentin ihre Laufbahn im KHM mit der Digitalisierung der Inventarlisten. 1995 promovierte sie mit der Arbeit „Zur Elfenbeinskulptur des 17. Jahrhunderts“ und erstellte einen systematischen Katalog der Elfenbeinarbeiten des Kunsthistorischen Museums.

2003 wurde die Saliera aus dem Kunsthistorischen Museum gestohlen. Als drei Jahre später der Dieb gefasst wurde und die Saliera wieder an ihren angestammten Platz kam, war Sabine Haag an der Untersuchung und Restaurierung der Saliera beteiligt.


2007 wurde sie zur Direktorin der Kunstkammer sowie der Weltlichen und Alten Geistlichen Schatzkammer berufen und leitete deren Neugestaltung. Seit dem 1. Jänner 2009 ist sie Generaldirektorin des Kunsthistorischen Museums in Wien. Somit verwaltet sie den wertvollsten Kunstschatz der Republik.

Neben der Forschung an den Sammlungsbeständen war ihr besonders wichtig, das Museum und seine Mitarbeiter von Grund auf besucherorientiert auszurichten. Ihr letztes berufliches Highlight am KHM war die Realisierung der
weltweit ersten großen monographischen Ausstellung über Pieter Bruegel d.Ä.

Ende 2019 wird Sabine Haag ihre Tätigkeit am KHM beenden.

Alexander Meier - Neuaufnahme in 2 Teilen

Abendmeeting | Montag 28.1.2019  |  Bregenz

Bei der Weihnachtsfeier im Dezember hätte Alexander Meier, Landesleiter bei der Merkur Versicherung, schon in den Club aufgenommen werden sollen. Im letzten Moment musste er jedoch krankheitsbedingt absagen. Auf seinen Wunsch hin fand das offizielle Aufnahmeritual dennoch statt.
Beim Abendmeeting am 28.1. war es nun soweit, dass Alexander die Aufnahmeurkunde in Empfang nehmen konnte. Herzlich willkommen im Club!

Referat Fa. Huppenkothen | Neuaufnahme Alexander Giesinger

Mittagsmeeting | Montag 14.1.2019  |  Bregenz

Huppenkothen Baumaschinen verkauft, vermietet und repariert Mini- und Kompaktbaumaschinen und ist europaweit führender Anbieter japanischen Marke TAKEUCHI. Wolfgang Rigo, der nebenbei als Flugretter im Einsatz ist, übernahm 2012 die Geschäftsleitung. Er präsentierte beim Jännermittagsmeeting die Firmen- und Erfolgsgeschichte des zur Gruppe i+R Schertler gehörenden Unternehmens. Filialen und Händler sind vor allem in Österreich, der Schweiz, auf der iberischen Halbinsel und in Osteuropa zu finden. Besonders stark wuchs in den letzten Jahren das Baumaschinen-Mietgeschäft.

Bei diesem Mittagsmeeting konnte Präsident Martin Jäger mit Alexander Giesinger, Inhaber der Firma "FORM4 architektur", das aktuell 46. Mitglied aufnehmen. Alexander, herzlich willkommen im Club!

Weihnachtsfeier mit drei Neuaufnahmen

Abendmeeting | Montag 17.12.2018  |  Bregenz
Seit Jahren unterstützt der KC Bregenz die Suppenküche der Schwestern der heiligen Klara in der Franziskusstube des Kapuzinerklosters. Heuer lud Äbtissin Schwester Barbara Moosbrugger anlässlich der Weihnachtsfeier zur Andacht in der Klosterkapelle.
Das anschließende Weihnachtsmenü im GH Lamm wurde von Stefan Hladik musikalisch begleitet. KF Günter Polanec rezitierte weihnachtlich-literarische Texte.

Aufnahme neuer Mitglieder
Präsident Martin Jäger hatte die Ehre, an diesem Abend gleich drei neue Mitglieder in den Kiwanis Club Bregenz aufzunehmen: Werner Amann, Florian Stadelmann und Alexander Meier. Letzterer musste leider kurzfristig wegen einer Erkrankung seine Teilnahme an der Weihnachtsfeier absagen. Werner, Florian und Alexander - herzlich willkommen im Club!

Ländle-TV-Bericht "Obonya-Lesungen für NMS und BORG Egg"

16.11.  |  Egg
Stephanie Fend von Ländle-TV gestaltete einen 5-Minuten-Bericht zu den Lesungen von Cornelius Obonya für die NMS Egg und das BORG Egg.
> Ländle-TV-Bericht in der KulturKapsel - ab Minute 04:58 bis Minute 09.30

Benefizgala im Palast Hohenems - Cornelius Obonya liest Ephraim Kishon

16.11.  |  Palast Hohenems

Wer mag sie nicht, diese satirischen Kurzgeschichten aus der Feder von Ephraim Kishon? Kurzweilig, witzig, mit Scharfblick und so ehrlich, dass man sich so oft erschreckenderweise selbst darin findet? Die Texte drehen sich um den skurrilen Alltag in einem winzigen Land, das täglich von neuen Einwanderern aus allen Ecken der Welt heimgesucht wird. Kulturen prallen zusammen, das kreative Chaos blüht, die Bürokratie wuchert. Die Menschen setzen Schlitzohrigkeit und Chuzpe dagegen.
Kishons Werke wurden in 37 Sprachen übersetzt. Die weltweite Auflage seiner Bücher beträgt 43 Millionen, davon allein 32 Millionen in deutscher Sprache. Hier ist neben dem Autor auch der Übersetzer seiner Stilblüten erwähnt, der Wiener Friedrich Torberg, dem der Autor stets bestätigte, dass dieser seine Geschichten nicht nur in die deutsche Sprache übertragen hatte, sondern in einer Art und Weise, wie er, Kishon, sie gerne geschrieben hätte.
Kishons satirische Erzählungen, übersetzt von Torberg, vorgetragen von Obonya, der als großartiger Schauspieler vorlesend in die verschiedenen Charaktere schlüpft. Besser geht`s nicht.
Bereits zum zweiten Mal las Burgschauspieler Cornelius Obonya im Palast Hohenems zugunsten der Kinderprojekte des Kiwanis Club Bregenz, diesmal standen die Erzählungen von Ephraim Kishon im Mittelpunkt der Lesung.
Präsident Martin Jäger begrüßte die Gäste im voll besetzten Rittersaal des Hohenemser Palasts und berichtete über die geplanten Aktivitäten zum 50-Jahr-Jubiläum des Kiwanis Club Bregenz. Sozialdirektor Manfred Allmaier, der durch seine jahrelange Freundschaft mit Cornelius Obonya den unvergleichlichen Schauspieler ins Ländle brachte, erläuterte das Musik-Integrations-Projekt "Superar" an der VS Bregenz-Augasse, dem der Reinerlös dieser Veranstaltung zugutekommen wird.
Beim anschließenden Buffet gab der viermalige Salzburger Jedermann an den verschiedenen Stehtischen noch manche Anekdote aus seinem Schauspielerleben zum Besten.

> VN 17.11.2018

Cornelius Obonya liest für und mit Schüler/innen

16.11. |  NMS Egg - BORG Egg

 

"Sagen"hafte Lesung
Über Vermittlung des Kiwanis Club Bregenz las am Freitag, den 16.11. Burgschauspieler Cornelius Obonya für die Erst- und Zweitklässler/innen der Neuen Mittelschule Egg Sagen aus Vorarlberg und Wien. Der viermalige Salzburger Jedermann und vielbeschäftigte Schauspieler stellte sich unentgeltlich zur Verfügung, um einen Beitrag zu leisten, in jungen Menschen die Lust zum Lesen von Erzählungen und Büchern zu wecken.

Bertold Brechts "Das Leben des Galilei"
Anschließend las Obonya gemeinsam mit Schüler/innen der Theatergruppe des BORG Egg aus Bertold Brechts „Das Leben des Galilei“. Zwischen den einzelnen Bildern erläuterte Obonya die verschiedenen Szenen und die Absichten Brechts.

ORF-Landesintendant Markus Klement zu Aufgaben und Zukunft des ORF

Abendmeeting  |  Montag, 29. Oktober 2018

ORF-Landesintendant Markus Klement referierte über das Landesstudio Vorarlberg,
die Möglichkeiten eines Landesintendanten, die Strukturen in seinem Bereich und die Zukunft des ORF.

In seinem Vortrag betonte er mehrfach, dass nur in guter Zusammenarbeit mit seinen Mitarbeitern der Erfolg gewährleistet sei. Die Möglichkeiten eines Landesintendanten seien begrenzt. Aber mit Einfallsreichtum und etwas Mut könne man doch einiges Umsetzen. Er ging auch recht umfassend auf die derzeitige Diskussion um die GIS-Gebührenreform ein. Die Erhaltung des Öffentlich-Rechtlichen Rundfunks und der Auftrag des ORF, für alle gesellschaftlichen Schichten Programm zu machen, sind ihm spezielle Anliegen. Sehr unterschiedlich entwickeln sich die Zuschauerzahlen nach Altersgruppierungen bei den klassischen Radio- und Fernsehformaten und insbesondere auch beim Herunterladen aus der TVthek.

Das Referat vom Markus Klement mündete in einer längeren, sehr regen Diskussion.

Präsentation des 23. Sparkasse-Kunstsparbuchs: Lichtkünstlerin Miriam Prantl

Abendmeeting | Donnerstag, 11. Oktober 2018


Am 11. Oktober 2018 präsentierte die Sparkasse Bregenz ihr 23. Kunstsparbuch. Der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Bregenz, Kiwanis-Club-Bregenz-Präsident Martin Jäger, konnte heuer dafür Miriam Prantl aus Dornbirn gewinnen. Fr. Kirsten Helfrich vom Kunsthaus Bregenz würdigte in ihrer Vernissagerede die Künstlerin.
50 Kunstsparbücher wurden von Miriam Prantl handsigniert und nummeriert. Dieses attraktive Kunstsparbuch kann samt Kunstdruck zum Preis von 110 Euro erworben werden. Der Kaufpreis fließt in den Kunstfonds der Sparkasse Bregenz.

Zuvor wurden bereits 22 Kunstsparbücher von namhaften Künstlerinnen und Künstlern, wie beispielsweise Erich Smodics, Manfred Deix, Hans Sturn, Evelyn Rodewald, Paul Renner, Gottfried Bechtold, Gerhard Mangold oder Marbod Fritsch gestaltet
.

Amtsübergabe an Jubiläumspräsident Martin Jäger

Montag, 24. September 2018
Der Kiwanis Club Bregenz geht in sein 50. Clubjahr. Zum Auftakt des Jubiläumsjahres übergab Ivo Brunner im Hotel Lamm die Präsidentschaft an Martin Jäger. Höhepunkt dieses Jahres wird die Jubiläumsfeier sein, die der Club am 21./22. Juni 2019 begehen wird.
> Hier geht`s zum Programm des Clubjahres 2018/19 mit vielen weiteren Highlights - wie der Obonya-Lesung, dem Referat von Bundeskanzler Sebastian Kurz oder dem Klavierabend von Miroslav Kultyshev.

Wäldarfise - 5. Sommerfest an der Bregenzerache

Montag, 2. Juli 2018
Das traditionelle Sommerfest Kiwanis Club Bregenz fand zum 5. Mal in Schwarzenberg beim Heim der Fischer an der Bregenzerache als „Wäldarfise“ statt.
Die insgesamt 50 Damen, Gäste und Kiwanisfreunde wurden bei der alten Schwarzenberger Brücke mit Alphornklängen und einem erfrischenden Apero empfangen. Alphornbläser Pius Feuerstein erzeugt seine Alphörner übrigens selbst. Der Brasilo-Österreicher Tone Steiner verwöhnte die Gäste mit ausgezeichnet gegrilltem, zartem Churrasco-Fleisch. Mike und Marianne Lipburger sorgten für Salate und Saucen und Hannah Koch und ihr Freund Kaspar zapften kühle Biere. Für eine höchst angenehme Jazzbegleitung sorgte der „Bautrupp“, die Gebrüder Rich und Jos Natter (= die hart arbeitende Hälfte der Kleaborar Bahnteifl).
Das Wälderteam des KCB

KUB-Führung "Mika Rottenberg"

Montag, 25. Juni 2018

Die aktuelle KUB-Ausstellung von Mika Rottenberg aus der Perspektive des Kurators Rudolf Sagmeister.

Die in Argentinien geborene und in Israel aufgewachsene Künstlerin Mika Rottenberg beschäftigt sich mit den Kreisläufen der Produktion und der Zirkulation von Waren. Bereits 2007 wurde sie vom New York Magazine in die Liste der young masters aufgenommen. Seitdem war sie bei allen wichtigen Ausstellungen weltweit vertreten. Spätestens seit ihrem viel beachteten Beitrag Cosmic Generator für die Skulptur Projekte 2017 in Münster ist Rottenberg auch einem breiteren Kunstpublikum bekannt.

 


Primar Dr. Wolfgang Elsäßer, Chefarzt des LKH Feldkirch, berichtet über die medizinische Versorgung Vorarlbergs

Montag, 11. Juni 2018
Dr. Elsäßer gab in seinem Vortrag „Aktuelles aus der medizinischen Versorgung Vorarlbergs“ einen faktischen Überblick über die ärztliche Situation im Ländle und wies auf die Schwerpunkte und zukunftsweisenden Projekte, wie z. B.  die Umsetzung des Masterplanes mit der neuen OP-Spange Süd, hin. Besonders spannend waren die praktischen Einblicke in die täglichen medizinischen Herausforderungen eines HNO-Chirurgen.

John Oakley Maund und seine illustren Gäste

Montag, 28. Mai 2018
KF Thomas Schiretz beschäftigt sich seit vielen Jahren mit John Oakley Maund und den weiteren ehemaligen Besitzern der Villa Maund und den Menschen, die hier ein- und ausgingen. Er nahm mit Nachkommen ehemaliger Besitzer und Bewohner Kontakt auf und befragte Angestellte und Einheimische, die noch über die Gäste in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts zu berichten wussten...

Kiwanisreise 2018 Dresden - in Stichworten

Donnerstag, 10. Mai - Sonntag 13. Mai 2018

DO 10.5.
6:00 Abfahrt in Bregenz mit Herburger Reisen
Sektfrühstück in der Raststätte Ellwanger Berge
Stadtrundgang Dresden – Zwinger, Frauenkirche
Abends: im Hotel Amedia oder in der Stadt
FR 11.5.
Stadtrundfahrt, Elbschlösser
Grünes Gewölbe
Abends: Verdis „Die Macht des Schicksals“ in der Semperoper oder Essen im Rosengarten oder Travestie-Show „Carte Blanche“

SA 12.5.

Führung in der Porzellanmanufaktur Meißen

Stadtführung Meißen
Weingut Wackerbarth
Stadt Radebeul/Kötzschenbroda
Dampfschifffahrt auf der Elbe nach Dresden
Abends: „Sächsisches Gelage“ im Sophienkeller
SO 13.5.
Heimfahrt

Führung im Werkraumhaus

Montag, 23. April 2018
Geschäftsführer Thomas Geisler erläuterte die Entstehung und die Arbeit des "Werkraums Bregenzerwald" sowie des Werkraumhauses. Anschließend führte er durch die Ausstellung "LICHT".

Danke den Freudenhaus-Inserat-Sponsoren

Dienstag, 13. April 2018
Auch heuer stellte Freudenhaus-Chef Willi Pramstaller dem Kiwanis Club Bregenz eine ganze Seite des Programmfolders eines Events zur Verfügung - diesmal für "Der Kanzler" mit Roland Düringer.

Roland Düringer spielte einen abgebrühten Kanzler, der im Morgenmantel am Tag seiner absehbaren Wahlniederlage an einer Rücktrittsrede feilte, die wie immer möglichst wenig aussagen und noch viel weniger bedeuten sollte.

Der KC Bregenz bedankt sich herzlich für die Inserateinschaltungen.
> Siehe Folder

 

 

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

Montag, 12. April 2018
Nach dem Bericht von Past Präsident Walter Geißelmann über das Kiwanisjahr 2016/17 und dem Rechnungsbericht des Schatzmeisters Heinz Troll wurde der gesamte Vorstand einstimmig entlastet.
Präsident Ivo Brunner leitete anschließend die Neuwahlen.
 
Das neue Team für 2018/19:

Präsident: Martin Jäger

Präsident elect: Sigi Böhler

Past Präsident: Ivo Brunner

Vizepräsidenten: Christian Schmid, Martin Steiner

Schatzmeister: Heinz Troll

Sekretär+Datenbankmanager: Thomas Gschossmann

Sozialdirektor: Manfred Allmaier

Programmdirektoren: Gerhard Schmid, Martin Jäger

Interclub, Mitglieder, Chronik: Albert Kofler

Rechnungsprüfer: Peter Wirth, Martin Wachter

Die Homepage wird weiterhin von Thomas Koch befüllt.


Das kommende Kiwanisjahr steht ganz im Zeichen der 50-Jahr-Feier des Clubs im Juni 2019. Da ist nicht nur der Vorstand, sondern natürlich der ganze Club gefordert, denn es soll für uns alle und für viele Gäste ein ganz besonderes Event werden.

Gratulation dem neuen Team unter Präsident Martin Jäger!

Benefizkonzert Kleaborar Bahnteifl

Freitag, 9. März 2018
Humorvoll - schräg - kreativ - und durchaus auch mal nachdenklich - so präsentierten sich die Kleaborar Bahnteifl beim Kiwanis-Benefizkonzert im Bregenzer Gössersaal. Der Mix der besten Songs der vergangenen Jahre und ihrer neuesten Lieder begeisterte die zahlreichen Besucher ebenso, wie der Humor des Lustenauer Originals Otto
Hofer (Willibalders).
Die Bahnteifl stellten das gesamte Eintrittsgeld den Charityaktivitäten des KC Bregenz zur Verfügung. Der Dank der vielen Kiwanier und der anderen Zuschauer zeigte sich in einem noch nie dagewesen Rekordverkauf an Bahnteifl-CDs.
> Foto Bahnteifl im Gössersaal
> VN-Heimat
> Bregenzer Blättle
> Folder

LH Wallner

Montag, 12. März 2018
Landeshauptmann Markus Wallner, selbst Politwissenschaftler und Historiker, sprach beim März-Mittagsmeeting vor 30 Kiwaniern über das Funktionieren kleiner Einheiten innerhalb einer großen Einheit. Viele Entscheidungen sollen und müssen vor Ort getroffen werden, andere zentral. Es geht nicht um ein "Zurück-Zum-Nationalismus", sondern um die Stärkung des Föderalismus.
Vorarlberg gehört zu den Topregionen in Europa, dessen Konjunktur deutlich rascher
wächst als Österreichs Konjunktur. Die Arbeitslosigkeit ist niedrig. Vorarlberg ist auf den Weltmärkten vertreten.
In weiterer Folge berichtete LH Wallner über diverse große Aufgaben für die Vorarlberger Politik, wie Arbeitsmarkt/Fachkräfte, Wohnungsmarkt/Grundstückspreise/Raumplanung/Gemeinnütziger Wohnbau.

Aufnahme neuer Mitglieder

Montag, 12. März 2018
Beim Mittagsmeeting mit Referent Landeshauptmann Wallner wurden auch zwei neue Mitglieder in den Kiwanis Club Bregenz aufgenommen:
Dipl. Ing Dominik Brulc und Hofrat Mag. Manfred Baldauf.
Herzlich willkommen im Club.

Chancen und Gefahren neuer Medien - WhatsApp, Instagram, Facebook & Co.

Montag, 26. Feber 2018
Mag. Cornelia Müller von der SUPRO referierte über die Gefahren neuer Medien. Dieses Thema ist aktueller denn je, da mittlerweile nicht nur die Vorteile, sondern auch die Gefahren - vor allem für Kinder und Jugendliche - ab- und einschätzbar geworden sind. Die größte Gefahr in diesem Zusammenhang stellen nicht diese Neuen Medien dar, sondern die Allgegenwart in Form der Smartphones! Die Möglichkeit, alles in einer Hand zu haben – Telefon, PC, Fotoapparat, Atlas, Bibliothek... – und dies alles in Sekundenschnelle weltweit zu verbreiten, macht dieses Gerät so speziell und birgt viele Gefahren!
DAS NETZ VERGISST NICHTS!

Arbeits- und Plaudermeeting am Rosenmontag

Montag, 12. Feber 2018
Da traditionell am Rosenmontag nicht allzu viele KF an einem Mittagsmeeting teilnehmen, findet meistens ein lockeres Plaudermeeting statt. Doch diesmal kamen unverhoffter Weise gleich 19 KF zu diesem Treffen.
Nachdem der Präsident statt einer Büttenrede ein ausführliches Statement zum Thema "Fasching" im Allgemeinen vorbrachte, wurde dieses Meeting noch zu einem ausgedehnten Treffen, das bis in die frühen Abendstunden dauerte.
> Kiwanistafelrunde 1
> Kiwanistafelrunde 2

Dankschreiben BM Linhart

Bei der Charity-Quizshow Dalli Dalli wurde dem Sozialamt der Stadt Bregenz ein Betrag von 2500 € übergeben. Zweck: Weihnachtsgutscheine für bedürftige Bregenzer Familien und Alleinstehende.
> Dankschreiben von BM Linhart

Abendmeeting „Menschen in Not – die Franziskusstube“

Präsident Ivo Brunner begrüßte die anwesenden KF mit Partnerinnen sowie die Gäste zum Abendmeeting unter dem Motto „Menschen in Not – die Franziskusstube“. Nach dem gemeinsamen Abendessen hielt der Präsident eine ausführliche Einführung in die Thematik des Abends - über die mehr als 300jährige Geschichte des Kapuzinerklosters.

Äbtissin Sr. Barbara erzählte dann über Gründung und Werdegang des jungen Ordens der Schwestern der Heiligen Klara, eines zweiten Ordens der Klarissen. Ausführlich berichtete sie über die Bedeutung der „Franziskusstube“ und bedankte sich herzlich für die Unterstützung, die unser Club dem Orden seit Jahren zukommen lässt. > Siehe Berichte

Weihnachtsfeier im Sacre Coeur Riedenburg und im Hotel Schwärzler

Den kirchlichen Teil der diesjährigen Weihnachtsfeier zelebrierte Pfarrer Prof. Mag. Willi Schwärzler in der Marienkapelle des Sacre Coeur Riedenburg mit Gedanken zur Bedeutung des Ortes „Bethlehem“. Enkel Lorenz unseres Kiwanisfreunds Oswald Brunner und Musikschullehrer Martin Deuring gestalteten die Feier musikalisch mit Cello und Kontrabass: Rondoletto con Allegrezza von Friedrich August Kummer, Provencal von Frá Mithjartharhafi, Duetto IV und Adagio aus der Sonate d-Moll von Joseph Bodin de Boismortier, Rondoletto con Allegrezza von Friedrich August Kummer.
Im Hotel Schwärzler lud Hoteldirektorin Susanne Denk zum Aperitif. Nach der Begrüßung durch Club-Präsident Ivo Brunner umrahmten das Trio „Herzwind“ mit weihnachtlich-klassischer Musik und KF Günter Polanec mit weihnachtlich-literarischen Texten das ausgezeichnete Weihnachtsmenü.

K1-News: Amtsübergabe Lt. Governor und Kiwanispreis 2017

Bericht in K1-News zur Amtsübergabe von Past Lt. Governor Reinhard Mäser an Lt. Governor Angelika Amann sowie über den Kiwanispreis 2017, der an das Projekt "Dein Lachen - Brich dein Schweigen" von Falco Luneau ging.

Felbers schiefes Haus. Sibratsgfäll bewegt sich - immer noch!

Felbers schiefes Haus in der Sibratgsfäller Parzelle Rindberg hat sich bei der Rutschung 1999 ohne nennenswerte Schäden insgesamt 18 Meter bewegt. Die Kapelle knapp daneben rutschte ca. 170 Meter talwärts und wurde dabei zerstört. Neben dem geologischen Aspekt sprach Altbürgermeister Konrad Stadelmann auch spannende rechtliche Fragen an:
+ Wandert der Grundstücksbesitz ebenfalls nach unten?
+ Falls nicht, wem gehört das Haus nun, wenn es sich plötzlich auf dem Grundstück des Nachbarn befindet?
+ Wird das Grundstück des untersten Besitzers kleiner und erhält dieser ganz oben wieder Ersatz?
> Georunde

Nach einer kleinen Kegelpartie im Garten des Hittisauer GH Sonne servierte Wirt Peter Wild ausgezeichnete Käsknöpfle. Eine kleine Schnapsdegustation rundete den Abend ab.

5. Dalli-Dalli-Charity-Show des Kiwanis Clubs Bregenz

Das Revival des Kiwanis Clubs Bregenz der Schnellrateshow von Hans Rosenthal ging am 9. November 2017 im Gössersaaal Bregenz in die 5. Runde. Unter der Gesamtleitung von Thomas Koch stellten sich die Kandidatenteams den Fragen und Aktivspielen von Quizmaster Günter Polanec.
Team ÖOC: ÖOC-Präsident Karl Stoss + ÖOC-Generalsekretär Peter Mennel
Team Bühne: Kabarettistin Maria Neuschmid + Schauspieler Hubert Dragaschnig
Team Olympiagold: beide Kombi-Olympiasieger von 1988 - Anita Wachter + Hubert Strolz
Team Justiz: Landesgerichtspräsident Heinz Bildstein + RA Ekkehard Bechtold


Der Sieg ging an das Team Bühne, das im Finale das Team Justiz denkbar knapp besiegte. Auf Platz 3 landeten ex aequo die Teams ÖOC und Olympiagold.
Die 5. Dalli-Dalli-Charity-Show spielte über 8000 € in die Charitykasse des Kiwanis Clubs Bregenz. Je 2500 € wurden gleich an das Sozialamt der Stadt Bregenz für Weihnachtsgutscheine für alleinerziehende Mütter in Bregenz und an den Bregenzerwälder Verein „Hand in Hand“ übergeben. Mit dem Rest werden weitere Charity-Projekte umgesetzt.
Der Club bedankt sich bei Hauptsponsor Sparkasse Bregenz und bei den weiteren Teamsponsoren Möbelhandwerk Lenz/Nenning, Donauversicherung und Dost Group AG sowie bei der Druckerei Jochum und bei Saalsponsor Claus Haberkorn.
Herzlichen Dank auch den SchülerInnen der NMS Alberschwende und den vielen Helfern.
> VN 15.11.2017
> Dalli-Dalli-Danke

Bregenzer Serviceclubs erweitern das Defi-Netz

Kiwanis- und Lionsclub errichten in ihrem Clubhotel Schwärzler eine Defibrillatorstation
Mitglieder der Serviceclubs Kiwanis Bregenz, Kiwanis Iris Bregenz und Lions Club Bregenz trafen sich kürzlich in ihrem Clubhotel Schwärzler in Bregenz, um eine gemeinsam finanzierte Defibrillatorstation einzurichten.
Das Netz an Defibrillatoren kann eigentlich nicht dicht genug sein. Das dachten sich auch die Funktionäre der drei Serviceclubs und kauften nach Einholung von Offerten und ärztlicher Beratung durch clubeigene Mitglieder ein Defi-Gerät, das vor allem von Laien benutzt werden kann und eine entscheidende erste Hilfe bei Herzproblemen darstellt. Vor kurzem (Montag, 6.11.2017) fand vor Ort die Einschulung am Gerät  statt. Neben den Clubvertretungen ließ sich auch Frau Hoteldirektor Susanne Denk, die das Projekt anteilsmäßig mitfinanziert, von einem Fachmann des Roten Kreuzes in die Handhabe des Gerätes einführen, wobei außerdem in Folge noch eine gesonderte Schulung für das gesamte Hotelpersonal stattfinden wird.
Diese von Sozialdirektor Manfred Allmaier (Kiwanis Club Bregenz) initiierte und koordinierte Defi-Aktion zur gesundheitlichen Risikominimierung findet nicht von ungefähr im Hotel Schwärzler statt: Neben der Beheimatung der drei Serviceclubs ist es ein quasi öffentliches Haus, in dem außer den Nächtigungen viele Seminare und Festlichkeiten stattfinden und dadurch pro Jahr über 100.000 Gäste ein und ausgehen.
Ein Herzstillstand kann jederzeit eintreffen und niemand ist davon verschont. Bei Herzflimmern muss innerhalb von 10 Minuten richtig reagiert werden und diese Minuten können über Leben und Tod entscheiden. Mit einem benutzerfreundlichen Defibrillator, wie ihn das Hotel und die drei Serviceclubs von Kiwanis und Lions angeschafft haben, kann Leben gerettet werden.
> Foto

Kiwanisstand bei der Goßusstellung

Bei strahlendem Herbstwetter drängten sich Tausende Besucher der Ziegen- und Norikerausstellung - kurz "Goßusstellung" - auf der Andelsbucher Marktmeile durchs Gewühle. Während man im Zentrum des Geschehens, beim Gemeindeamt, kaum durch die stehende Menschenmenge kam, ging es bei den Ständen in der Nähe des Kirchplatzes doch etwas ruhiger zu.
KF Mike Lipburger sorgte dafür, dass der KC Bregenz wieder einen Stand erhielt, um durch den Verkauf von "Glüohmoscht", Limo, Mineral und Bier die Charity-Kasse aufzubessern. Der von Präsident Ivo Brunner spendierte Most wurde nach eigenem Rezept zum Glühmost aufbereitet und war speziell am noch etwas kühleren Vormittag der "Renner".
So konnten 1500 € für die Kinderprojekte des KC Bregenz eingenommen werden.

22. Kunstsparbuch - gestaltet vom Bregenzer Künstler Marbod Fritsch

Kiwanisfreund Sparkasse-Vorstandsdirektor Martin Jäger lud zur Präsentation des 22. Kunstsparbuchs, gestaltet vom Bregenzer Künstler Marbod Fritsch, in die Sparkasse Bregenz ein.
Unter dem Titel "I can feel your heartbeat" hat Marbod Fritsch den Herzschlag von zwei sich liebenden Menschen visualisiert und übereinander gelagert. Die Auflage des Kunstsparbuchs ist mit 50 Stück limitiert.

Jahresprogramm 2017/18

Präsident Ivo Brunner und Programmdirektor Thomas Koch präsentieren das Jahresprogramm 2017/18.

> Zum Jahresprogramm

Amtsübergabe des KCB - von Walter Geißelmann an Ivo Brunner

Das neue Kiwanisjahr begann mit der feierlichen Amtsübergabe des Präsidentenamtes von Walter Geißelmann an Ivo Brunner.

Zwischen den Gängen des Heurigenbuffets reflektierten der scheidende Präsident Walter Geißelmann und der ebenfalls scheidende Lt. Governor Reinhard Mäser die Highlights des vergangenen Jahres. Der neue Präsident Ivo Brunner sowie Programmdirektor Thomas Koch präsentierten ihr Jahresprogramm.

Große Beachtung fand auch die von Albert Kofler auf den neuesten Stand gebrachte äußerst stilvolle Chronik über 48 Jahre Kiwanis Club Bregenz.

Amtsübergabe Lt. Governor | Kiwanispreis 2017 an Projekt von Falco de Jong Luneau

Im Casinorestaurant Falstaff übergab am 28.9.2017 Lt. Governor Reinhard Mäser vom KC Bregenz sein Amt an seine Nachfolgerin Angelika Amann vom KC Bregenz Rheintal Iris.
Der Kiwanispreis 2017 ging an das von Falco de Jong Luneau initiierte Projekt „Dein Lachen – Brich dein Schweigen“. In allen Schulen der Sekundarstufe Österreichs sollen die Kinder und Jugendlichen ermuntert werden, sich bei erlebter Gewalt an „147 Rat auf Draht“ zu wenden. Dafür wurde ein Film (u.a. mit Harald Krassnitzer) gedreht. 40000 Plakate sollen an die Schulen ausgeliefert werden. 
„…ich kann dir verzeih’n, dass du geschlagen hast, die Narben verstecke ich irgendwie,
kann die Angst vergessen, wenn du mit mir alleine warst, aber dein Lachen vergesse ich nie…“

> Zu Film und Song
> VN-Bericht

Neuaufnahme beim Sommerfest im Segelclub

Bei bestem Sommerwetter trafen sich die KF des KC Bregenz zum diesjährigen Sommerfest auf der Terrasse des Segelclubs Bregenz zum Sonnenuntergangs-Aperitif mit anschließenden Buffet. Höhepunkt des Abends war die Aufnahme unseres neuen Mitglieds Hansjörg Gmeiner. Herzlich willkommen im Club! Im Bild: Präsident Walter Geißelmann mit Neumitglied Hansjörg Gmeiner und Gattin Heidi.

4000 € für die Suppenküche der Klarissinnen

„Sie haben Hunger – bekommen Brot oder Suppe.
Sie haben aber auch Hunger nach Wahrgenommensein – bekommen einen Blick,
werden beim Namen genannt, bekommen einen Händedruck.
Sie hungern nach einem kurzen Gespräch, nach einem Wort - bekommen Zeit.
Sie hungern nach Würde und Wärme!“
(Von der Webseite der Schwestern der Hl. Klara)

Am Sonntag, den 9. Juli 2017, überreichten Schatzmeister Heinz Troll und KF Albert Kofler den Schwestern der Hl. Klara beim Benefizkonzert im Klostergarten einen Scheck über 4000 €. Mit diesem Geld wird die Suppenküche in der Franziskusstube unterstützt.
> Zum VN-Heimat-Bericht
> Infos über die Suppenküche auf der Webseite der Schwestern der Hl. Klara

Programmklausur für das Kiwanisjahr 2017/18 in Mellau

Von Freitagnachmittag bis Samstagmittag (9./10.6) trafen sich sechs Mitglieder des kommenden Vorstands, um das Programm des Kiwanisjahres 2017/18 zu besprechen und zu planen. Leider konnte Präsident elect Ivo Brunner krankheitsbedingt nicht dabei sein. 

Nach intensiven Debatten und Planungen sollte auch der Genuss nicht zu kurz kommen.
Danke dem Bruder unseres Präsidenten Walter Geißelmann, der uns die "Hütte" in Mellau für diese Klausur zur Verfügung stellte.
   

Kiwanisreise 2017 - Genuss im Piemont

Die diesjährige Kiwanisreise war eine Genussreise ins Piemont, das Land des Barolo, des Barbera und der Trüffel.
* Albergo dell`Agenzia in Pollenzo
* Asti - Führung und Verköstigung in der Destillerie Berta - Menü im Ristorante Bovio in La Morra
* Alba - Führung und Weinverköstigung bei Gigi Rosso - Führung und Weinverköstigung in  der Weinkellerei Braida - Menü im Ristorante I Bologna
* Turin

IV-Präsident und Unternehmer Martin Ohneberg über den Industriestandort Vorarlberg

IV-Präsident und Unternehmer Martin Ohneberg sprach  beim Mittagsmeeting am 12. Juni über die dynamische Weiterentwicklung des Industriestandorts Vorarlberg:
Vorarlberg ist ein lebenswerter Wirtschafts- und Industriestandort, der sich aufgrund einer dynamischen urbanen Entwicklung der Regionen laufend dynamisch weiterentwickeln muss, um die gute Position halten zu können. Vorarlberg zählt eingebettet in den Regionen mit Tirol, Liechtenstein, Ostschweiz, Bayern und Baden-Württemberg zu den 11 globalen Top Regionen der Welt.
Wir brauchen mutige politische Entscheidungen, um zukünftige Herausforderungen, wie z.B. die Verfügbarkeit von Grund & Boden oder jene von Arbeitskräften aus allen Bildungs- und Leistungsschichten, gerecht zu werden.
Die IV Vorarlberg hat mit der "Industriestrategie - vom Mittelmaß zur Exzellenz" oder dem urbanen Weg Vorarlbergs - "Vom Kirchturmdenken zur Exzellenz" Wege aufgezeigt, die den heutigen Ansprüchen und jenen von morgen gerecht werden.

Führung in der Vorarlberger Landesbibliothek „Gallusstift“

Neuaufnahmen Mag. Roland Frühstück und Dir. Jürgen Gmeiner beim Abendmeeting am 24. April
  

In zwei Gruppen aufgeteilt wurde den 26 teilnehmenden Kiwanisfreunden und ihre Partnerinnen in einem sehr informativen Rundgang - auch durch die nichtöffentlichen Räumlichkeiten – die wechselvolle Geschichte der Vlbg. Landesbibliothek mit den Hintergründen nähergebracht.
In diesem ganz besonderen Bregenzer Baujuwel beeindruckte speziell der wunderschöne, imposante Kuppelsaal der ehemaligen Kapelle.
Nach dieser eineinhalbstündigen Führung ging es ins Clublokal Hotel Schwärzler zum nächsten Höhepunkt dieses Abends, der Aufnahme der zwei Neumitglieder Mag. Roland Frühstück und Dir. Jürgen Gmeiner. Herzlich willkommen im Club!

KC Bregenz unterstützt Lesetheater an der VS Lochau

Im Lochauer Schulzentrum wurde am 6. April, dem Vorarlberger Lesetag, mit verschiedenen Aktionen Lust aufs Lesen gemacht. Der Kiwanis Club Bregenz unterstützte die Volksschule Lochau, um zwei Aufführungen des spritzig-poetischen Theaterstücks „Wortverloren“ in der „Zentralen Schulbibliothek“ finanzieren zu können.  Mit diesem Stück über Bücher und das Abenteuer Lesen begeisterten die Kinderclowns Carotta & Pomodora am Vorarlberger Lesetag, die über 170 Kinder und Lehrpersonen. Fröhliche Unterhaltung und beste Werbung für einen Büchereibesuch!

> VN-Bericht zum Vorarlberger Lesetag und zum Lochauer Leseprojekt

Lese-Vorlese-Stunden mit Kurt Sternik und Mario Plaz an vier Volksschulen

Die beiden Schauspieler Kurt Sternik und Mario Plaz lesen auch heuer wieder alle 14 Tage vor und mit Kindern an vier Volksschulen im Raum Bregenz: VS Bregenz-Rieden, VS Bregenz-Fluh, VS Lochau, VS Kennelbach.
Stimmen aus der VS Lochau zum Lese-Vorlese-Projekt:
Dir. Andrea Rüdisser-Sagmeister: "Das Lesen mit Kurt Sternik kommt in beiden zweiten Klassen sehr gut an. Kinder und Lehrpersonen freuen sich immer wieder auf diesen besonderen Besuch."
Noelle: "Ich finde es toll, dass Herr Sternik jede Woche mit uns liest."
Madlena: "Es macht großen Spaß mit Herrn Sternik zu lesen."
Elias: "Er kann soooo spannend vorlesen."
Marco: "Die Geschichte 'Die kleine Hexe' liest Herr Sternik wie ein Theaterstück vor. Wenn wir miteinander lesen, darf jedes Kind ein anderes Tier sein."

Fritz Trippolt: "Taktik und Hightech im Segelsport"

Taktik und Hightech ermöglichen den Segelbooten, wie zum Beispiel einem Katamaran, völlig neue Geschwindigkeitsbereiche. Fritz Trippolt sprach beim Abendmeeting am 27. März  über Neuerungen im Segelsport.

Scheckübergabe im Bäuerlichen Schul- und Bildungszentrum

Im Kiwanisjahr 2016/17 unterstützt der KC Bregenz zwei Schüler/innen der BSBZ Vorarlberg, indem die Schul- und Internatskosten übernommen werden. Past Präsident Thomas Koch übergab am 22. März den Scheck an Dir. Markus Schwärzler.

Berichte in K1news über die Obonya-Lesung und Dalli Dalli

In den aktuellen K1news sind die Berichte über die Lesung von Cornelius Obonya im Rittersaal des Palastes Hohenems und über die 4. Ausgabe unserer Dalli-Dalli-Charity-Show zu finden.

Hier zum Nachlesen:
> Lesung Obonya
> Dalli Dalli

OGH-Präsident Dr. Eckard Ratz über den OGH - "das unbekannte Wesen"

Den Obersten Gerichtshof kennt jeder von uns – doch wie genau kennen wir ihn wirklich?
Seit 1. Jänner 2012 hat der Vorarlberger Dr. Eckart Ratz das Amt des OGH Präsidenten inne.
Im akademischen Umfeld ist Ratz besonders bekannt als Mitherausgeber des Wiener Kommentars zum Strafrecht. Seit 2003 besitzt Eckart Ratz zudem die Lehrbefugnis für Strafrecht und Strafprozessrecht als Honorarprofessor an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien.

Beim sehr gut besuchten Kiwanis-Mittagsmeeting am 13.3. berichtete Dr. Ratz selbstironisch über seine Laufbahn als Richter und durchaus auch auf humorvolle Weise über die Abläufe im OGH und seine „unglaublich schön logischen“ Aufgaben.

„Das Wunder Biene“ mit Referent Werner Amann

Werner Amanns Vortrag beim Abendmeeting am 30.1. bezog sich auf das Leben der Bienen sowie auf die Wirksamkeit des Honigs auf die Gesundheit.

Nach dem gemeinsamen Abendessen referierte Werner Amann zunächst in groben Zügen über Wirkung und gesundheitliche Auswirkungen des Genusses von Honig. Anschließend berichtete er über das Leben der Bienen in all seinen Facetten: über die gemeine Honigbiene, die Königinnen, die Drohnen und das Leben im Bienenstock.

Als Gäste anwesend waren Andreas Maier mit Freundin und Hansjörg Gmeiner.

"Kommt, wer redet, ist nicht tot". Lesung mit Cornelius Obonya im Palast Hohenems.

Das Highlight des Kiwanisjahres 2016/17. Eingefädelt von KF Manfred Allmaier stellte sich der charismatische Burgschauspieler und "Jedermann" Cornelius Obonya für die Benefizgala des Kiwanis Club Bregenz im Palast Hohenems gratis zur Verfügung. Cornelius Obonya las unter dem Motto „Kommt, wer redet, ist nicht tot!“ Heiteres und Besinnliches von Gottfried Benn, Ephraim Kishon, Robert Gernhardt, Georg Kreisler, Kurt Tucholsky u. a. und begeisterte das Publikum im voll besetzten Rittersaal. Landeshauptmann Mag. Markus Wallner übernahm den Ehrenschutz für diese Benefizgala. Der Reinertrag kommt den Kinderprojekten des Kiwanis Club Bregenz zugute.

.................................................. >OBONYA - EINLADUNG ZUR BENEFIZVERANSTALTUNG .................................................. >VN-ANKÜNDIGUNG 3.1.2017

............................................... .................................................. >VN 5.1.2017 .......................................................................... .................................................. >ORF III - Kultur-HEUTE-Beitrag ............................................ .................................................. >K1news-Bericht .....................................................................

"Christkindla" bei der Weihnachtsfeier

Die Weihnachtsandacht in der Kapelle des Sozialzentrums Weidach gestaltete diesmal Dekan Dr. Paul Solomon. Das Hotel Schwärzler servierte zum Weihnachtsdinner Wälderziegenkäsle, Nudeln mit Steinpilzen, Roastbeef und Bratapfel in Vanillesauce.

"Christkindla" heißt das aktuelle Programm von Kabarettistin Gabi Fleisch, aus dem sie anschließend Ausschnitte präsentierte. Und so manch einer bzw. einem kamen einige dargestellte Situationen beim Christbaumkauf, Schreiben von Kartengrüßen oder Aufstellen von Keksbackrekorden bekannt vor.

Districtnachrichten - Bericht über den Kiwanispreis

In den Districtnachrichten vom Dezember wird über die Übergabe des Kiwanispreises 2016 der Division 160 an die Selbsthilfeorganisation "Morbus Pompe" und die Amtsübergaben des Lt. Governors der Division sowie des Präsidenten des KC Bregenz berichtet.

> Zum Bericht

Weinverköstigung und Gansl-Essen im Heurigen Möth

Der Kiwanis Club Bregenz lud am 22.11. zur Weinverköstigung mit anschließendem Gansl-Essen zum Heurigen Möth ein, der sich inmitten der Weingärten unterhalb der Vorarlberger Landesbibliothek befindet.

Storytelling: Die Kunst, Geschichten zu erzählen

Simon Ender sprach über die Kraft guter Geschichten

Die Fähigkeit, eine gute Geschichte zu erzählen, ist ein entscheidender Bestandteil erfolgreicher Kommunikation.

„Content Marketing“, „Content Strategie“ und „Content ist King“ sind nur einige Schlagworte, die die Kommunikationsverantwortlichen ständig fordern. Stets geht es um Inhalte. Das ist richtig. Aber „Inhalt“ ist ein technischer Begriff – seelenlos, blutleer. Inhalt kann auch „nur“ Text sein. Und Text allein berührt und bewegt niemanden. Geschichten hingegen sehr wohl.

Mag. Simon Ender, Inhaber der Ender Werbung in Lustenau sprach beim Mittagsmeeting am 14.11. über die Macht guter Geschichten und gab anschauliche Tipps, wie gutes Storytelling sowohl im Verkauf, Bewerbungsgespräch als auch in der Mitarbeiterführung überzeugen kann.

 

 

Gerhard Mangold gestaltet 21. Ausgabe des Kunstsparbuchs der Sparkasse Bregenz

Am 20. Oktober 2016 präsentierte die Sparkasse Bregenz ihr 21. Kunstsparbuch. Der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Bregenz, Kiwanisfreund Martin Jäger, konnte heuer dafür Gerhard Mangold aus Hörbranz gewinnen. Kiwanisfreund Thomas Schiretz vom Kulturamt Bregenz würdigte in seiner Vernissagerede den Künstler.

Show-Spaß-Spannung - bei der 4. Kiwanis-Charity-Show Dalli Dalli

Acht prominente Vorarlberger Kandidaten stellten sich bei der 4. Kiwanis-Charity-Show Dalli Dalli in den Dienst der guten Sache und gaben ihr Bestes in den Schnellraterunden und Aktivspielen. Quizmaster Günter Polanec provozierte durch seine Interviewfragen schon gleich so manche Lacher. Bei den Spielen überrraschte dann speziell das Team "Genuss" nicht nur durch Humor, sondern auch durch Erfolg.

Kiwanis-Verkaufsstand bei verregneter Goaßusstellung in Andelsbuch

Zum zweiten Mal hintereinander durfte der Kiwanis Club Bregenz, unterstützt von KF Mike Lipburger, bei der traditionellen Ziegen- und Norikerausstellung in Andelsbuch einen Verkaufsstand betreiben.

Amtsübergaben Präsident + Lt. Governor | Kiwanispreis 2016

5000 € für die „Selbsthilfeorganisation Morbus Pompe“

Zum Beginn des 102. Kiwanisjahres übergaben im Rahmen eines vom Querflötentrio Les Rossignols feierlich umrahmten „Neujahrsempfangs“ am Montag, den 26.9.2016, im Bregenzer Hotel Schwärzler der Präsident des KC Bregenz, Thomas Koch, und der Lt. Governor der Division 160, Manfred Puchner, ihre Ämter an ihre Nachfolger Präsident Walter Geißelmann und Lt. Governor Reinhard Mäser.

Höhepunkt des Abends war die Übergabe des Kiwanispreises 2016 der Division 160/Vorarlberg in der Höhe 2500 € an die Selbsthilfeorganisation Morbus Pompe Österreich. Die fünf Vorarlberger Clubs steuern jeweils 500 € zum Kiwanispreis bei. Der den neuen Lt. Governor stellende Kiwanisclub Bregenz war diesmal für die Auswahl zuständig und verdoppelte deshalb den Preis auf insgesamt 5000 €. 

> VN-Bericht 18.10.2016

> VN-Heimat-Bregenz_Vorbericht

> Dank von Fam. Gmeiner: Bericht im Alberschwender Leandoblatt

2 Berichte in K1News

K1news berichtet über die Unterstützung der Suppenküche der Klaraschwestern mit dem Erlös aus den Inseraten des Seelaxkonzerts und die Verleihung der Ehrenmitgliedschaft an KF Günter Polanec.

> Bericht Suppenküche

> Bericht Ehrenmitglied

Verleihung der Ehrenmitgliedschaft an KF Günter Polanec beim Sommerfest im "Wold"

Das Sommerfest des KC Bregenz fand heuer zum 3. Mal in Schwarzenberg beim Fischerheim in der Ache statt. Neben KF des KC Bregenz Rheintal Iris und des KC Dornbirn durfte Präsident Thomas Koch mit Kurt und Antonietta Alder vom KC St. Gallen und Hermann Reif vom KC St. Gallen-Vadian auch Gäste aus der Schweiz begrüßen.

Im Rahmen des Sommerfestes wurde KF Günter Polanec für die langjährigen Verdienste um den Club die Ehrenmitgliedschaftsurkunde überreicht. In seiner Laudatio würdigte der designierte Präsident elect, Dr. Ivo Brunner, das neue Ehrenmitglied als vorbildlichen Kiwanier, der sehr viel für den Club und das Clubleben geleistet hat.

Mit Stefan Jäger konnte auch ein neues Mitglied in den Club aufgenommen werden.

Scheckübergabe für die Suppenküche der Klaraschwestern

Am Sonntag, den 10. Juli 2016, übergab KCB-Sozialdirektor Manfred Allmaier beim Benefizkonzert des Freundeskreises der Klaraschwestern im Hof des Kapuzinerklosters einen Scheck in der Höhe von 3000 € an die Schwestern der Hl. Klara. Dieses Geld wird für die Suppenküche in der Franziskusstube verwendet und kommt somit den Ärmsten in unserer Gesellschaft zu Gute.

Der Großteil der Einnahmen durch die Inserate beim Seelax-Konzert wurde damit direkt den Klaraschwestern gespendet.

> Bericht im Bregenzer Blättle (Leider wurden im Bericht einige Dinge verwechselt: Es war natürlich NICHT ein Benefizkonzert des KC Bregenz und der KC Bregenz hat hier auch nicht 3000 € eingenommen, sondern 3000 € übergeben).

Das Benefizkonzert wurde vom Wiener-Symphoniker-Bratschisten Prof. Martin Ortner mit Wiener Liedern und Kontragitarre sowie von der Wälder Band „Kleaborar Bahnteifl“ und Humorist Otto Hofer gestaltet. > Bericht und Fotos auf der Webseite der Klaraschwestern

Jahresbericht des Lt. Governors in K1news

In den Juni K1news berichtet Lt. Governor Manfred Puchner über die Clubaktivitäten in der Division 160 im Kiwanisjahr 2015/16.

> Zum Bericht

Oberstadtführung mit dem Stadtarchivar

Beim Juni-Abendmeeting führte Stadtarchivar Mag. Thomas Klagian durch die Bregenzer Oberstadt - vom Martinsturm zum Amtsplatz, zurück zum Deuringschlössle und dann über die Meissnerstiege ins Thalbach. Die Führung endete dann beim bzw. im Goldenen Hirschen. Für die meisten Kiwanisfreunde war es nicht die erste Oberstadtführung, aber der Schatzmeister des KCB meinte treffend: "Ma lernt jeds Mol was Nüs."

Clubreise ins Retzer Land und nach Tschechien

Die Clubreise 2016 des KC Bregenz ging ins Retzer Land im Weinviertel und nach Tschechien.
Früh aufstehen hieß es am Sonntag, den 12. Juni, für die Teilnehmer/innen der Clubreise des KC Bregenz. Aber um 9:00 Uhr wurden dann alle mit einem feinen Frühstück unter freiem Himmel belohnt. Die Betonung auf „unter freiem Himmel“  deshalb, weil es während der Clubreise immer wieder kurze Regenphasen gab, wir aber für unsere Aktivitäten ausgesprochenes Wetterglück bei angenehmen Temperaturen hatten.

Österreich Convention in Villach: Reinhard Mäser als kommender Lt. Governor bestätigt

Ende Mai fanden in Villach die Kiwanis Österreich Convention und die 49. Kiwanis Europa Convention statt. Nach dem Rücktritt des Governor Elects wurde mit Gerhard Gschwentner, der schon 2012/13 Governor war, im letzten Moment Ersatz gefunden. Dem neuen Vorstand wird auch Monika Stickler vom KC Bregenz Rheintal Iris angehören.

Reinhard Mäser wurde als Lt. Governor der Division 160 bestätigt.

 

 

Seelax-Konzert Mnozil Brass: Danke fürs Sponsoring

Ein außergewöhnliches Konzerterlebnis genossen viele Kiwanisfreunde des KC Bregenz am 2. Juni im Festspielhaus Bregenz. YES, YES, YES, das neue Konzertprogramm des einzigartigen Septetts Mnozil Brass war aufgrund einer Vielzahl von Coverversionen, Eigenkompositionen und fulminanten Choreografien eine Darbietung der ganz besonderen Art. Slapstick und schwarzer Humor trafen auf Blechmusik auf höchstem Niveau.

Mit den Einnahmen durch die Inserate im aufgelegten Programmfolder wird der Kiwanis Club Bregenz wieder die Suppenküche der Franziskusstube der Schwestern der Hl. Klara unterstützen.

Herzlichen Dank allen Sponsoren!

KC Bregenz

> Seelax-Folder Mnozil Brass

Referat "Trachtenboom kontra Krise der Textilbranche in Vorarlberg"

Handel- und Konsumverhalten im Umbruch.
Rene Schedler – Wallmann Textil und [Rainer] Mode mit Tradition - referierte beim Abendmeeting am 30. Mai über die Herausforderungen und Chancen für Händler und Hersteller in der Textilbranche, wieso man in Vorarlberg nicht in der Masse produzieren kann und wie der Einzelhandel doch eine Chance hat.

Vernissage der Ausstellung von Gottfried "Göpf" Bechtold in der neuen Galerie Hutz

Kiwanisfreund Maximlian Hutz eröffnete seine neue Galerie in Hard, In der Wirke 4, mit einer Ausstellung mit Werken von Gottfried Bechtold. Eine starke Abordnung des Kiwanis Clubs Bregenz leistete der Einladung zur Vernissage am 30. April Folge und bewunderte den neuen Ausstellungsraum und Göpf Bechtolds Werke. Im Mittelpunkt stand natürlich der Bronze-Panamera.

> Zur Homepage der Galerie Hutz

> Zum Projekt "Betonporsche 444" des KC Bregenz

Vortrag Dr. Summer - "Vorarlberg auf dem Weg zur Energieautonomie 2050"

Dr. Ludwig Summer, langjähriger Vorstandsvorsitzender der illwerke vkw  und nunmehriger Aufsichtsratsvorsitzender, präsentierte beim Mittagsmeeting am 9. Mai den Vorarlberger Weg, die Herausforderungen der Energiezukunft zu bewältigen und sprach über das große Energieziel Vorarlbergs, die Energieautonomie 2050.

Kiwanispreis 2016 für Selbsthilfegruppe Morbus Pompe

Im Jahr 2014/15 wurde beschlossen, jährlich einen Kiwanis-Charity-Preis der Division Vorarlberg in der Höhe von 2500 € zu vergeben. Jeder Club trägt mit 500 € dazu bei. Der Club, der den Lt. Governor stellt, bestimmt, wem bzw. welcher Organisation der Kiwanis-Charity-Preis übergeben wird.

Der Vorstand des KC Bregenz hat gemeinsam mit Lt. Governor elect Reinhard Mäser beschlossen, den Kiwanis-Charity-Preis 2016 der Selbsthilfegruppe Morbus Pompe zu übergeben.

Außerdem wird der ab Herbst den Lt. Governor stellende KC Bregenz den Kiwanis-Charity-Preis aus der eigenen Charitykasse verdoppeln.

> Infos zum Kiwanis-Charity-Preis 2016 der Division Vorarlberg.

Am Montag, den 26.9., werden im Hotel Schwärzler im Rahmen des Amtsübergabemeetings des KC Bregenz auch das Amt des Lt. Governor sowie der Kiwanis-Charity-Preis 2016 übergeben.

Für den Vorstand -

Thomas Koch | Präsident

Abenteuer am Ufer des Mekong

KF Peter Scharax war mit Freunden mit dem Motorrad in Laos unterwegs, begleitet von einem Guide und einem Polizisten. Beim Abendmeeting am Montag, den 25.4., berichtete Peter über seine Erlebnisse und Eindrücke.
Laos ist der einzige Binnenstaat in Südostasien. Das Land grenzt im Osten an Vietnam, im Norden an China und Myanmar, im Westen an Thailand und im Süden an Kambodscha. Obwohl das Land kommunistisch regiert wird, öffnet es sich allmählich dem Westen und der Marktwirtschaft. 

Der Straßenverkehr in Laos soll etwas chaotisch sein. Verkehrsschilder werden als Dekoration betrachtet, Straßenmarkierungen ignoriert. Eine Fahrzeugbeleuchtung fehlt öfter mal. Vor allem abends und nachts ist die Teilnahme am Straßenverkehr etwas für Abenteurer. Und wer als Ausländer in einen Verkehrsunfall mit einem laotischen Verkehrsteilnehmer verwickelt wird, muss fast immer damit rechnen, als der Schuldige behandelt zu werden, auch wenn die Sachlage objektiv betrachtet eindeutig ganz anders aussieht. Ist ja klar: Wäre der Ausländer nicht ins Land gekommen, wäre der Unfall so nicht passiert.

So war es gut, einen einheimischen Polizisten im Team dabei zu haben.

Die Schauspieler Mario Plaz und Kurt Sternik und der Bregenzer Bürgermeister Markus Linhart lesen in den Volksschulen

Kiwanis-Vorlese-Lese-Projekt:

Der Kiwanis Club Bregenz organisiert seit 2013 jeden Herbst sowie jedes Frühjahr das Vorlese-Lese-Projekt „Schauspieler lesen in Bregenzer Volksschulen“ für die ZweitklässlerInnen der Bregenzer Volksschulen.

Anfang März 2016 unterstützte Bgm. Markus Linhart die beiden Schauspieler Mario Plaz und Kurt Sternik als "Leseonkel" an der VS Schendlingen.

Leseproben:

> Kurt Sternik liest „Die kleine Hexe“

> Kurt Sternik liest mit Kindern

> Mario Plaz + Bgm  Markus Linhart

ANKÜNDIGUNG CHARITY-EVENT SEELAX-KONZERT

"Mnozil Brass" ist das diesjährige Seelax-Charity-Event des KC Bregenz. Karten für das Konzert am 2. Juni im Festspielhaus gibt es über Sozialdirektor Manfred Allmaier.

Dies ist gleichzeitig der Startschuss für das diesjährige Seelax-Sponsoring. Helft wieder mit, dass wir genug Werbeeinschaltungen für das Programmblatt erhalten. Seelax, Dalli Dalli, Betonporsche und – in diesem Kiwanisjahr - unsere Einsätze bei den beiden Märkten sind ja derzeit unsere Einnahmequellen.

Thomas Koch/Präsident KCB.

    > Infos zum Seelax-Konzert

FÜHRUNG UND BUFFET BEI METZLER NATURHAUTNAH

"Von der Heugabel zur Essgabel"

Mit seinem Projekt NATURHAUTNAH hat Ingo Metzler einen Ort geschaffen, an dem energieeffizient und nachhaltig gewirtschaftet wird und sämtliche landwirtschaftlichen Prozesse hautnah erlebt werden können.

Auf humorvolle Art beschrieb Ingo bei der Führung für den Kiwanis-Club Bregenz den Weg der Käseproduktion "von der Heugabel zur Essgabel" und die Molke-Kosmetikverarbeitung.

Großzügige Spende von 279 €: Die Führung mit Buffet kostete 15,50 € pro Person. Ingo Metzler spendete die gesamten Einnahmen in der Höhe von 279 € für die Charity-Aktivitäten des KC Bregenz. HERZLICHEN DANK!      >Zur Webseite von Metzler naturhautnah

LUSTENAUER SENF IST IN VORARLBERG EINFACH KULT

Führung bei Lustenauer Senf. 31 Kiwanisfreunde bzw. Damen trafen sich am 29.2. zur Führung in der Produktionsstätte in Lustenau. Nach der informativen einstündigen Führung durch Geschäftsführer Bösch konnten die verschiedenen Senfprodukte gekostet und natürlich auch erworben werden.

MEHR ENERGIE DURCH VEGANE ERNÄHRUNG

Andreas Maier informierte beim Abendmeeting am 25. Jänner in einem interessanten Vortrag über seinen Umstieg auf vegane Ernährung.

Als sein Arzt ihm wegen sehr hohen Cholesterins quasi "das Messer ansetzte", entschied sich Andreas Maier die Ernährung auf vegan umzustellen. Die positiven Folgen waren innerhalb weniger Monate die Herabsetzung des Cholesterinspiegels auf die Hälfte und ein Gewichtsverlust von 17 kg.

In seinem Vortrag berichtete Andreas Maier darüber, was vegane Ernährung ist, wie er sich seit drei Jahren vegan ernährt, welchen Wert rein veganes Essen besitzt und wie die wichtigen Nähstoffe, Vitamine und Spurenelemente aufgenommen werden.

Mit durchaus kontroversen Diskussionen an den Tischen ging das Abendmeeting zu Ende.

        

DANKSCHREIBEN VON BÜRGERMEISTER LINHART

Am 9.12.2015 übergaben KCB-Sozialdirektor Manfred Allmaier und KCB-Vizepräsident Martin Jäger einen Scheck in der Höhe von 3000 € an den Bregenzer Bürgermeister Markus Linhart und die Leiterin der Sozialabteilung, Monika Meyer. Zweck: Weihnachtsgeld für bedürftige Bregenzer.

>Dankschreiben von Bürgermeister Markus Linhart

                                                              >Blättle-Bericht

      >Bericht auf der Webseite der Stadt Bregenz

NEUJAHRSEMPFANG DER DIVISION 160 - VORARLBERG

Gut vertreten war der Kiwanis Club Bregenz beim Neujahrsempfang der Division 160. Lt. Governor Manfred Puchner und KC-Feldkirch-Präsident Timo Bereuter luden dazu am 13. Jänner ins Hotel Montfort in Feldkirch.

RINGSTRASSENBAHN UNTERES RHEINTAL

Beim Mittagsmeeting am 11.1.2016 brachte DI Hubert Rhomberg unter dem Motto "Verkehrszukunft Vorarlberg" den zahlreich erschienenen Clubmitgliedern das von ihm seit 10 Jahren forcierte Verkehrszukunftsprojekt "Ringstraßenbahn Unteres Rheintal" näher.

K1NEWS - BERICHT ÜBER DALLI DALLI

In der Dezember-Ausgabe der K1news wird über die 3. Dalli-Dalli-Quizshow berichtet. > Zum K1news-Bericht

 

 

 

KIWANIS-VERKAUFSSTAND BEIM BREGENZER WEIHNACHTSMARKT

In der Woche vom 14. bis 20. Dezember verkauften die Bregenzer Kiwanier am Vereinestand des Bregenzer Weihnachtsmarkts Glühmost, Punsch, Käsfladen und Verhackertes. Absolute Renner waren der Käsfladen vom Wälder Bergkäs und der ausgezeichnete Höchster Glühmost.

Danke allen Unterstützern, "Ständlern" und Besuchern.

MEDIENBERICHTE ÜBER DIE SCHECKÜBERGABE AN DAS BSBZ

Berichte über die Scheckübergabe an das BSBZ Vorarlberg  | ...auf vol.at > zum Bericht  | ...in der VN Heimat Bregenz vom 24.12.2015 > zum Bericht

SCHECKÜBERGABE IM BREGENZER RATHAUS

Einkaufsgutscheine als Weihnachtsgeschenk.                                  

KCB-Sozialdirektor Manfred Allmaier und KCB-Vizepräsident Martin Jäger übergaben am 9.12.2015 einen Scheck in der Höhe von 3000 € an den Bregenzer Bürgermeister Markus Linhart und die Leiterin der Sozialabteilung, Monika Meyer.

WEIHNACHTSFEIER IM SOZIALZENTRUM WEIDACH UND IM CLUBLOKAL HOTEL SCHWÄRZLER

In der bis auf den letzten Platz gefüllten Kapelle des Sozialzentrums Weidach feierte heuer erstmals Pfarrer Edwin Matt mit den Clubmitgliedern und deren Gattinnen die Adventandacht des KC Bregenz. Pfarrer Matt berichtete dabei von der Flucht der heiligen Familie nach Ägypten.

Anschließend lud Hotel-Schwärzler-Chefin Susanne Denk zum Aperitif in den Hotelgarten. Die Pausen zwischen den vier Gängen des Weihnachtsmenüs verkürzten Schauspieler Kurt Sternik, KF Günter Polanec und KC-Bregenz-Präsident Thomas Koch mit humorvollen und nachdenklichen Geschichten und Gedichten.

Höhepunkt und Abschluss der Weihnachtsfeier bildeten die russischen Lieder des St. Daniels Quartetts aus Moskau.

 

 

GESCHICHTE DER JAGD IM BREGENZERWALD | VILLA MAUND

Der stellvertretende Bezirksjägermeister und Auer Ortschronist Dir. Roland Moos berichtete beim Abendmeeting am 30.11. über die Geschichte der Jagd im Bregenzerwald und speziell über die sehr interessante Geschichte der Villa Maund. Jagdaufseheroriginal Johann Rüf unterhielt anschließend die Zuhörerschaft mit fundiertem Wissen über die heimischen Vogelarten und Wildtiere und begeisterte als Tierstimmenimitator.

DANKSCHREIBEN NEUROFEEDBACK-THERAPIE

Aus dem Erlös der 3.Dalli-Dalli-Show unterstützte der KC Bregenz die teure Neurofeedback-Therapie eines Bregenzer Kindes. Die Familie bedankt sich herzlich für die Hilfe.

                      >Zum Dankschreiben

GOTTFRIED-BECHTOLD-KUNSTSPARBUCH DER SPARKASSE BREGENZ

Am 17.11.2015 präsentierte Kiwanisfreund Sparkasse-Bregenz-Direktor Martin Jäger das 20. Kunstsparbuch der Sparkasse, für das der Bregenzer Künstler Gottfried "Göpf" Bechtold gewonnen werden konnte. Bürgermeister Markus Linhart und Kulturlandesrat Christian Bernhard leiteten mit humorvollen Worten den Abend ein und zum Künstler über.

 

 

SCHECKÜBERGABE AN DAS BSBZ

Präsident Thomas Koch und Sozialdirektor Manfred Allmaier übergaben am 12. November in Hohenems 4540 € an Direktor Markus Schwärzler vom Bäuerlichen Schul- und Bildungszentrum Vorarlberg. Mit diesem Betrag werden die jährlichen Schul- und Internatskosten von drei Schüler/innen des BSBZ beglichen, deren Familien schwere Schicksalsschläge erleiden mussten.

> Bericht auf vol.at

SCHECKÜBERGABE BEIM BENEFIZKONZERT IM KAPUZINERKLOSTER

Beim 15. Benefizkonzert zugunsten der Schwestern der Hl. Klara und der Franziskanerstube übergaben Sozialdirektor Manfred Allmaier und Schatzmeister Heinz Troll einen Spendenscheck über 3000 € an Äbtissin Sr. Barbara Moosbrugger, Freundeskreis-Obmann Kurt Mathis und Organisator KF Wolfgang Troy.

     > Bericht im Bregenzer Blättle

     > Bericht auf Webseite der Klaraschwestern

     > Bericht Kath. Kirche Vorarlberg

DALLI-DALLI-CHARITY-SHOW 2015

10.000 € Charity-Einnahmen bei spannender und unterhaltsamer Quizshow in Bildstein

KIWANIS-VERKAUFSSTAND BEI DER "GOASSUSSTELLUNG" IN ANDELSBUCH

Seit vielen Jahren ist Andelsbuch am 26. Oktober (Nationalfeiertag) mit der Ziegen- und Norikerausstellung ein besonderer Anziehungspunkt.

ÜBERGABE DES KIWANISPREISES 2015

Zum Auftakt des Clubjahres 2015/16 übergab Günter Thurnher, Lt. Governor Vorarlberg, den Kiwanispreis 2015 an die Montessori Kinderwerkstatt Rankweil. Die fünf Kiwanis Clubs der Division 160/Vorarlberg tragen jeweils 500 € zum Kiwanispreis bei.

               

> Zum Bericht auf vol.at 

DANK DES KC ST. GALLEN

Anlässlich der 50-Jahr-Feier des KC St. Gallen übergab der KC Bregenz eine Spende an seinen Patenclub St. Gallen. Mit den Spenden wird die Villa YoYo in St. Gallen unterstützt.

> Dankschreiben des KC St. Gallen

AMTSÜBERGABE

Am 29. Sept. übergab der scheidende Präsident Martin Steiner des Amt samt Insignien an den neuen Präsidenten Thomas Koch.